• Startseite
  • News
  • RTL: Ärger um Ladesäule: In Wabern darf nicht jeder laden

Home

RTL: Ärger um Ladesäule: In Wabern darf nicht jeder laden

Elektroautos sollen ja die umweltfreundliche Zukunft sein. Das einzige Problem, das viele E-Autofahrer haben, sind dabei die langen Ladezeiten. Das kennen auch Michaela Fischbach und Roy Forster aus Wabern. Sie haben täglich die Ladesäule am Rathaus benutzt, weil diese ziemlich schnell ist – bis sie einen Beschwerdezettel an ihrem Auto hatten, und zwar vom Bürgermeister persönlich.

Michaela Fischbach und Roy Forster aus Wabern würden ihr neues Elektroauto gerne bei sich Zuhause laden, leider dauert das aber viel zu lange. Die ganze Nacht über, 7 Stunden lang, muss das Auto an der Ladestation hängen, in der Zwischenzeit kann man es nicht benutzen. Da kommt dem Paar die neu gebaute E-Säule vor dem Waberner Rathaus ganz gelegen, denn dank der Schnellladestation gibt es die Möglichkeit, in unter einer Stunde Strom zu tanken – allerdings nur für Touristen, nicht für Einwohner. 

Die Begründung des Bürgermeisters, und ob im Streit um den Strom eine Lösung in Sicht ist, erfahren Sie im Beitrag unseres Reporters Tim Ellrich. 

zum Video: https://www.rtl-hessen.de/beitrag/wabern-aeger-um-e-ladesaeule

 

  • Gelesen: 507
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen